Ein Baggererlebnis – Test Nummer zwei mit Saal-Digital

By 19. Juni 2017Testing
Baggererlebnis auf Alu-Dibond

Das zweite Produkt, das ich testen durfte, ist ein Wandbild.
Auch hier hat Saal-Digital eine große Palette an Produkten zu bieten, ich habe mich für ein Alu-Dibond mit Butlerfinish entschieden.
Ehrlich gesagt, wusste ich nicht einmal, dass es soetwas gibt.

Solch ein Produkttest ist aber sicherlich auch dazu geeignet, über seinen Horizont zu schauen und einmal Dinge auszuprobieren, die man noch nie gemacht hat. Diese Butler-Finish-Oberfläche ist gebürstetes Aluminium und die Farben kommen hier wie die Lichtfarben direkt von deinem Monitor. Alles andere, was gedruckt wird, erscheint nicht so leuchtend (in der Fachsprache heißt das „Körperfarben“).
Es ist Dir sicherlich auch schon einmal aufgefallen, dass deine Bilder gedruckt nie ganz so schön aussehen, wie auf dem Monitor. Hier sollte das also anders sein, ich war mehr als gespannt!

Für dieses  Wandbild habe ich mir eine besondere Vorlage gesucht – etwas das noch sehr viel mehr leuchtet, wenn es auf gebürstetes Aluminium gedruckt wird.
Mein Mann hatte vor zwei Jahren einmal einen Gutschein für ein Baggererlebnis geschenkt bekommen und an einem Sommertag im Erlebnispark Am Anger in Magdeburg eingelöst. Das schönste Bild mit richtig vielen leuchtenden Sand-Tönen und blauem Himmen habe ich ausgesucht, mit dem HDR-Filter der Nik-Collektion von Google bearbeitet, in Adobe Illustrator noch etwas Grafik hinzugetan und ein JPG in der Größe 60cm x 40 cm erzeugt.

Über die Gestaltungssoftware von Saal-Digital hätte ich das Bild auch noch verschönern können, das habe ich allerdings erst entdeckt, als das Endergebnis schon fertig war. Das Bild wurde hochgeladen – das kannte ich schon von der Fotobuch-Bestellung – in den Warenkorb gepackt und normal bestellt.

Diesmal ging alles noch einen Zahn schneller. Nach EINEM Tag hatte ich die Versandinformation und einen halben Tag später war das Paket da, also gerade 1,5 Tage Lieferzeit inc. Versand. Noch rekordverdächtiger, als beim Fotobuch!

Das Wandbild war sehr gut verpackt, die Halterung  zur Selbstmontage separat gelebt, dass nichts zerkratzen konnte.
Das Bild selbst hat all meine Erwartungen übertroffen. Ich hatte exta weiße Bereiche eingebaut, um zu sehen, wie das reine Aluminium wirkt. Richtig edel sieht das aus: Alles, was auf dem Beitragsbild weiß erscheint, leuchtet auf dem Wandbild wie helles Aluminium in den metallisch glänzenden dunkleren Bereichen. Die Gelb- und Orangetöne des sandes kommen wie Gold  und Bronze, der Himmel leuchtet wie auf dem Monitor. Alles sieht noch toller aus, als auf dem Monitor durch diese gebürstete Oberfläche.

Die Selbstmontage der Aufhängung war simpel. Ich hatte mich für die Standard-Montage entschieden, weil alles andere für meine Zwecke zu weit von der Wand absteht. Nun hängt das Wandbild von Saal Digital an der Wand und ist ein Blickfang für die Wohnung. Bei mir hängt es leider im künstlich beleuchteten Flur. Dir empfehle ich, es separat zu beleuchten oder so aufzuhängen, dass das Tageslicht das Wandbild zum Leuchten bringt.

Viel Spaß beim Ausprobieren. Vielleicht bewirbst du dich ja auch bei einem Wandbildtest bei Saal-Digital.

Deine Gabi

Leave a Reply